Die Wirkungsweise
 

«Ist alles nur Placebo-Effekt?»


Nein, denn Placebo heisst, dass man dem Patienten eine Schein-Arznei gibt und der Patient glaubt dann daran, dass ihm das Mittel hilft.

 

Die Homöopathie hat in ihrer rund 200-jährigen Geschichte durch die wiederholten und unzähligen Erfolge genügend bewiesen, dass sie wirkt. Sie wirkt auch bei Säuglingen, Bewusstlosen, Tieren und sogar Pflanzen. Diese können nun wirklich keinen Glauben an ein Mittel entwickeln, denn sie wissen ja nicht, was mit ihnen geschieht. Dadurch lässt sich der Vorwurf des Placebo-Effektes, glaube ich, entgültig entkräften.

Die exakte Wirkungsweise der Vollnarkose z.B. ist bis heute ebenfalls nicht vollständig geklärt und trotzdem wird sie täglich angewandt und wirkt. Ebenso ist die Wirkungsweise des Aspirins nicht eindeutig geklärt, obwohl sein Grundstoff seit dem Altertum als Heilmittel verwendet wird.
Diese beobachteten Tatsachen zeigen, dass die Wirksamkeit einer Methode nicht davon abhängt, ob wir deren Wirkungsweise erklären können oder nicht. Schliesslich fiel der Apfel auch schon vom Baum, bevor Newton das Gravitationsgesetz fand.


» Aktuell     » Homöopathiebuch     » Bioresonanz